Auto

Für viele ist und bleibt das Auto die bequemste Variante, eine Städtereise zu beginnen. Wegen seiner geografischen Lage ist Brügge vor allem für den Westen Deutschlands ein im Wortsinne naheliegendes Ziel, das eine stressfreie Anreise mit dem eigenen Auto ermöglicht.

Fortbewegung in Brügge

Für die Wege zwischen einzelnen Besichtigungen sind Sie in Brügge zu Fuß und mit dem öffentlichen Personennahverkehr gut beraten. Das eigene Auto kann außer für Ausflüge in die Umgebung oder an die Nordseeküste stehenbleiben, denn der Busverkehr in Brügge ist gut ausgebaut und bezahlbar.

Anreise nach Brügge

Von Duisburg aus ist Brügge gerade 270 Kilometer entfernt und selbst von Köln aus sind es nicht viel mehr als 300 Kilometer. Auch Frankfurt und Bremen liegen mit rund 500 beziehungsweise 540 Kilometern noch in einer Distanz, die bequem an einem halben Tag überbrückbar ist.

Brügge liegt verkehrsgünstig und ist aus Deutschland über die E40 und die E34 zu erreichen. Achten Sie darauf, dass in den Niederlanden und Belgien auch auf den Autobahnen von Deutschland abweichende Geschwindigkeits- und Verkehrsregeln gelten.

Touristische Hinweise zum Autoverkehr in Brügge

Auf Verbindungsstraßen und im Stadtverkehr gelten in Belgien teilweise abweichende Verkehrsregeln, über die Sie sich im Vorfeld Ihrer Städtereise informieren sollten.

Die wichtigsten Abweichungen in Kürze:

  • Tempolimit auf Autobahnen und Schnellstraßen 120 km/h, außerhalb geschlossener Ortschaften ansonsten 90km/h.
  • Promillegrenze 0,5.
  • Das Benutzen des Tempomats (Cruise Control) kann per Sonderzeichen verboten sein.
  • Es herrscht außerorts bei Regen ein generelles Überholverbot für Fahrzeuge mit mehr als 7,5 Tonnen (Wohnmobile und andere).
  • Auch an Sonn- und Feiertagen müssen Sie mit Lastkraftwagen rechnen.
  • Außerorts müssen beim Verlassen des Fahrzeugs Warnwesten angelegt werden. Die Westen müssen im Auto oder auf dem Motorrad immer griffbereit sein.
  • Innerorts sind Parkverbote an gelben Linien auf dem Bordstein zu erkennen.

Die Benzin- und Dieselpreise in Belgien liegen (im Mai 2012) in etwa auf dem Niveau der Preise an Tankstellen in Deutschland. Bußgelder werden sofort (in Euro) fällig. Das Netz an Tankstellen mit Autogas in Belgien ist ausreichend ausgebaut.