Die St.-Salvator-Kathedrale

Sint-Salvatorskathedraal

Die St.-Salvator-Kathedrale ist seit 1834 Bischofssitz des Bistums Brügge.

Architektur und Geschichte

Die dreischiffige Basilika in ihrer heutigen Form stammt größtenteils aus dem späten 13. Jahrhundert, der neoromanische Turm aus dem 19. Jahrhundert. Endgültig fertiggestellt wurde das Gotteshaus jedoch erst 1877. Aus der langen Baugeschichte resultiert auch der vielfältige Stilmix aus Schelde- und Hochgotik sowie Neugotik und Neuromanik. Das Chorgestühl wurde im 15. Jahrhundert eingebaut, die Gobelins und Skulpturen stammen aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert. Im 17. Jahrhundert wurde die Ausstattung im Barockstil erneuert, die Wandmalereien und die Glasfenster stammen aus dem 19. Jahrhundert. Das Gittertor aus Messing wurde 1726 geschmiedet, der geschnitzte Bildschmuck der Orgel von 1719.

Bedeutende Kunstschätze zeigt das Kathedralmuseum

Im angegliederten Museum der Kathedrale können eine Sammlung altniederländischer Gemälde, Goldschmiedearbeiten, Reliquiare, Schreine und Skulpturen aus dem Kirchenschatz besichtigt werden.

Hotels in Brügge | Die besten Angebote

www.booking.com

Keine Buchungsgebühren. Echte Bewertungen. Sofortige Bestätigung. Kostenlose Stornierung.

Stadtführung Brügge | Die besten Touren & Ausflüge

www.getyourguide.de

Lokale Guides & Bestpreisgarantie! Ohne Stornierungsgebühren. Flexible Buchung. 24-Stunden- Kundenservice.

Öffnungszeiten

  • Mo – Fr:  10:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 17:30 Uhr
  • Sa: 10:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr
  • So: 11:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

Tickets und Preise

Die Kirche kann kostenlos besichtigt werden.

Wie komme ich zur St.-Salvator-Kathedrale?

  • Adresse: Sint-Salvatorskoorstraat 8, 8000 Brugge, Belgien

Weitere Informationen

Bilder und Videos

Der Innenraum der St.-Salvator-Kathedrale. Foto: Doin / Shutterstock.com
Das könnte dir auch gefallen