Weltkulturerbe Brügge

Mittelalterliche Gassen und Grachten – die belgische Hansestadt Brügge gehörte im Mittelalter zu den reichsten Städten Europas und zieht mit diesem prächtigen Erbe auch noch heute jedes Jahr Millionen Touristen in ihren Bann. Unser Reiseführer stellt die Stadt Brügge und ihre Sehenswürdigkeiten vor und gibt praktische Tipps zur Anreise und zu den Übernachtungsmöglichkeiten.

Sehenswürdigkeiten in Brügge

Wer Sightseeing bevorzugt als eine Reise durch die Geschichte betrachtet, wird in Brügge glücklich. Zahlreiche Zeugen der Architektur- und Wirtschaftsgeschichte formen seit dem Mittelalter das Antlitz der Stadt. Kunstliebhaber und Kulturinteressierte kommen in Brügge auf ihre Kosten. Einen besonderen Reiz erfährt die Stadt dadurch, dass Sie ihre Schönheiten zu Land ebenso gut erkunden können wie Sie von den Grachten aus neue Perspektiven entdecken.

Unterkunft in Brügge

Ratgeber Brügge

Eines der sehenswerten Nahziele für Kurz- und Städtereisen ist die Hauptstadt der belgischen Provinz Westflandern. Brügge, französisch Bruges oder flämisch Brugge, gilt unter Kennern als eine der schönsten Städte der Welt. Sie wurde erstmals im 7. Jahrhundert erwähnt und besitzt seit dem 12. Jahrhundert das Stadtrecht. In ihrer wechselvollen Geschichte haben mehrere europäische Herrscherhäuser in der malerischen Stadt unweit der Nordsee ihre Spuren hinterlassen. Der Stadt ist anzumerken, dass ihre Administration und Einwohner das jahrhundertealte kulturelle Erbe sorgfältig bewahren. Brügge führt in vielen Publikationen einen Ehrennamen, der auf die Hochzeit als wichtigster Handelshafen Nordeuropas im 14. Jahrhundert zurückgeht: Venedig des Nordens.